Archiv für August 2008

Da hängt er

Banksy hat ein Mitglied des Klu-Klux-Klans gehängt:
kkk
gefunden bei rebel:art

Versammlungsgesetze, mal wieder

Nachdem Bayern die ganze Scheiße beschlossen hat und jetzt wohl ab dem 1. Oktober durchziehen will, ist (natürlich?) prompt BaWü zur Stelle um nachzuziehen.

Nazis und ein totes Mädchen

Nach dem Mord an der 8-jährigen Michelle in Leipzig, verbünden sich NPD, „Freie“ Kräfte und ein Leipziger Volksmob und fordern gemeinsam mit RTL „Todesstrafe für Kinderschänder“. Das ganze ausführlich zusammengefasst hat Stefan Niggemeier.

Vorratsdatenspeicherung gegen Vergewaltigungen

Der Report München hat in einem Bericht eine logische (?) Verbindung von der Vorratsdatenspeicherung zur Verhinderung von Vergewaltigungen gezogen.
Der Beitrag schürt hier eine ganz massive Stimmung für einem Ruf nach starkem Staat und mehr Überwachung und stellt dabei (bewusst?) viele Tatsachen völlig falsch dar.
Zumindest freut es mich ja, dass sich da auch andere drüber aufregen. Zum Beispiel annalist und nerdcore.

Wie damals in der DDR


(via)

Tropic Thunder

Das hätte ich auch nie gedacht, dass ich es mal so einfach schaffe Antirassismus und einen neuen Film von Ben Stiller in einem Post zu verknüpfen. Und ich kann es durch einen einfachen Verweis:
/film hat eine etwas SPOILER-haltige aber sehr lesenswerte Kritik/Analyse des neuen Ben Stiller Films Tropic Thunder.

But underneath its sheen of light-hearted hilarity lies a biting message not just about the lengths to which actors will go for an Oscar, but about the ridiculousness of white cultural appropriation.
(…)
Tropic Thunder subverts the spectre of white cultural appropriation that hovers over not only this film, but of many others that Hollywood has already released. It takes appropriations that should be offensive and makes them objects of ridicule. It is as subversive as it is funny, as offensive as it is thought-provoking. For all this it deserves both our applause and laughter. It is one of the best films of this summer. Go see it.

129er Göttingen

Unterhaltsamer ARD-Panorama-Beitrag aus dem jahre 1996 über das 129a-Verfahren gegen die Autonome Antifa [M] aus Göttingen. (via)

Die neue Linke???

SpiegelOnline, von blackone letztens treffend als „Abiturienten-Bild“ bezeichnet, hat einen geradezu herrlich absurde Auszüge aus dem Buch „Links – Comeback eines Lebensgefühls“ veröffentlicht.

Einzelne verschlafene Gestalten saßen über Latte macchiato und Apple-Laptop, sorgfältig darauf bedacht, trotz nach vorne gebeugter Kopfhaltung ihre Ray-Ban-Sonnenbrillen nicht ins Rutschen zu bringen.

So sehen sie also aus, die wirklich Linken dieser Republik. Aber Autor Christian Rickens fällt nicht nur durch klare und nachvollziehbare Milieuzuschreibungen auf, sondern hat auch noch ein paar gute Tipps parat:

Liebe Linke, es kommt noch schlimmer: Ich halte nicht nur die parlamentarische Demokratie, sondern auch die Marktwirtschaft für außerordentlich begrüßenswert. Der ökonomische Wettbewerb um das beste Angebot zum niedrigsten Preis in freien Märkten, das individuelle Streben nach materiellem Vorteil als Motor des Fortschritts: All dies sind wunderbare Mechanismen, die es auch für Linke zu nutzen und zu erhalten gilt.

Und ich dachte immer, dass eine (mal mehr mal weniger differenzierte) Kapitalismuskritik entscheidender Teil eines linken Selbstverständnisses wäre. Aber wer ist schon dieser Marx?
Vielen Dank für die Erleuchtung!

DIY

Trailer zu der recht nett wirkenden Doku „Beautiful Losers“ über die New Yorker DIY-Szene:

(via)

Orwell 2

Der Hund von George Orwell hieß Marx!

„I had a great evening. It was like the Nuremberg Trials.“

Woody Allen schafft es so gut wie in jedem seiner Filme Witze und One-Liner mit Bezug auf den Holocaust unterzubringen die eigentlich immer funktionieren. Das finde ich immer wieder extrem faszinierend und extrem lustig, wobei mit natürlich kontextgemäß das Lachen auch das ein oder andere Mal im Hals stecken bleibt.
Alles in allem gebe ich gerne zu: Ich verehre Woody Allen total.
Vorgestern hab ich endlich mal wieder einen Film von ihm gesehen, den ich noch nicht kannte: Hannah und ihre Schwestern
Top, wie immer.

Hier eine Auswahl der schönsten/absurdesten/lustigsten/krassesten Zitate:

You missed a very dull TV show on Auschwitz. More gruesome film clips, and more puzzled intellectuals declaring their mystification over the systematic murder of millions. The reason they can never answer the question „How could it possibly happen?“ is that it’s the wrong question. Given what people are, the question is „Why doesn‘t it happen more often?
You see the whole culture. Nazis, deodorant salesmen, wrestlers, beauty contests, a talk show. Can you imagine the level of a mind that watches wrestling? But the worst are the fundamentalist preachers. Third grade con men telling the poor suckers that watch them that they speak with Jesus, and to please send in money. Money, money, money! If Jesus came back and saw what’s going on in his name, he‘d never stop throwing up.

How the hell do I know why there were Nazis? I don‘t know how the can opener works!

A week ago I bought a rifle, I went to the store – I bought a rifle! I was gonna, you know, if they told me I had a tumor, I was gonna kill myself. The only thing that might-ve stopped me – MIGHT‘VE – is that my parents would be devastated. I would have to shoot them also, first. And then I have an aunt and uncle – you know – it would‘ve been a blood bath.

Obama Berlin, Minesweeper, Kampfszene

Ein paar nette Videos für Zwischendurch:

   

…und Obama in Berlin. („Everything is linked to Hitler“)