Ein bisschen Rassismus zum Wochenende

Ein aktueller Werbespot von ATU steuert relativ gezielt rassistische Ressentiments mit dem Konzept „schwarz=schlecht“ an. Der Schwarze Blog vom braunen Mob hat einen Musterbrief an ATU zum runterladen und abschicken.

Desweiteren möchte ich allen die Kurzdokumentation Lebe deinen Alptraum empfehlen. Darin geht es um einen Schwarzen Menschen, der in nachts Nürnberg von mehren Nazis angegriffen wurde. In der unübersichtlichen Situation fügte er bei dem Versuch sich selbst zu verteidigen einem Nazi eine schwere Kopfverletzung zu, weshalb er nun 7 Monate in den Knast muss.
Irgendwie hab ich das Gefühl, dass Nazis schon mehrere Leute verletzen müssen, um nicht mit Bewährung davon zu kommen. Ich hab jetzt grad aber keine Statistik, die das wirklich belegen kann. Aber auch losgelöst davon ist dieser Fall einfach an sich extram krass, wie aus einer Selbstverteidigung vor Gericht eine schwere Körperverletzung wird.

beides gefunden bei BLACKprint


3 Antworten auf “Ein bisschen Rassismus zum Wochenende”


  1. 1 afri 19. Oktober 2008 um 19:29 Uhr

    man seit ihr alles blöde arschlöcher !!!!!!!!!!!

  2. 2 medium 19. Oktober 2008 um 20:36 Uhr

    Wie jetzt?

  1. 1 Zumindest EINEN von denen mitnehmen… « Mutti wohnt in Münster Pingback am 05. August 2008 um 10:56 Uhr
Die Kommentarfunktion wurde für diesen Beitrag deaktiviert.