Die neue Linke???

SpiegelOnline, von blackone letztens treffend als „Abiturienten-Bild“ bezeichnet, hat einen geradezu herrlich absurde Auszüge aus dem Buch „Links – Comeback eines Lebensgefühls“ veröffentlicht.

Einzelne verschlafene Gestalten saßen über Latte macchiato und Apple-Laptop, sorgfältig darauf bedacht, trotz nach vorne gebeugter Kopfhaltung ihre Ray-Ban-Sonnenbrillen nicht ins Rutschen zu bringen.

So sehen sie also aus, die wirklich Linken dieser Republik. Aber Autor Christian Rickens fällt nicht nur durch klare und nachvollziehbare Milieuzuschreibungen auf, sondern hat auch noch ein paar gute Tipps parat:

Liebe Linke, es kommt noch schlimmer: Ich halte nicht nur die parlamentarische Demokratie, sondern auch die Marktwirtschaft für außerordentlich begrüßenswert. Der ökonomische Wettbewerb um das beste Angebot zum niedrigsten Preis in freien Märkten, das individuelle Streben nach materiellem Vorteil als Motor des Fortschritts: All dies sind wunderbare Mechanismen, die es auch für Linke zu nutzen und zu erhalten gilt.

Und ich dachte immer, dass eine (mal mehr mal weniger differenzierte) Kapitalismuskritik entscheidender Teil eines linken Selbstverständnisses wäre. Aber wer ist schon dieser Marx?
Vielen Dank für die Erleuchtung!


1 Antwort auf “Die neue Linke???”


  1. 1 blackone 19. August 2008 um 17:04 Uhr

    Pff…liberale Werbefritzen die meinen, ein Palituch und ein Loft im Schanzenviertel oder in Friedrichshain mache sie zu Rebellen und „links“ klingt ja auch irgendwie hip…
    Wer darauf so tief reinfällt, dass er ein Buch drüber schreibt muss schon ganz schön einen an der Waffel haben.

Die Kommentarfunktion wurde für diesen Beitrag deaktiviert.