Archiv für September 2008

Der Richter und der Hold

Vor kurzem wurde der Münchener Stadtrat Karl Richter von der NPD-Tarnliste „Bürgerinitiative Ausländerstopp“ verurteilt, weil er bei der Vereidigung des neuen Stadtrats einen Hitlergruß andeutete (Foto dazu bei der SZ).
Das sah nicht nur Karl Richter selbst, sondern auch sein Anwalt natürlich ganz anders. Und das ist der Punkt wo es ganz interessant wird. Sein Anwalt war nämlich Sewarion Kirkitadse aus München. Kirkitadse ist nicht irgend so ein Nazi-Anwalt, sondern er ist vor allem bekannt aus der TV-Gerichtsshow „Richter Alexander Hold“, in der er als Staatsanwalt auftritt. In selbiger Rolle tritt er außerdem in der Pseudo-Doku „K11 – Kommissare im Einsatz“ auf.
Geradezu wie Hohn wirkt da seine Werbung bei anwalt.de, wo er sich auch als Anwalt für Ausländer- und Asylrecht anbietet.

Abschiebung, Arbeitsgenehmigungsrecht, Asyl, Ausweisung, Familiennachzug, Staatsangehörigkeitsrecht …

Da bleibt nur noch zu hoffen, dass diese Geschichte etwas in Umlauf gerät, so dass Sat.1 ja vielleicht doch etwas Angst ums Image bekommt und entsprechend reagiert.

(Wikipedia über Kirkitadse)