Gewürz

So lautet die Bezeichnung der Droge, die Han Solo im Roman zu Star Wars schmuggelt.
Im Original heißt das Zeug Spice und das scheint ja nun 30 Jahre später endlich auch auf diesem Planeten ein Trend zu werden.

Und noch was zum Thema Star Wars und Drogen:

Meine Mutter kam zu mir und meinte: „Liebes, ich dachte mir, bevor Du das Gras rauchst, wo man Dich dabei erwischen kann und Du Ärger bekommst, könnten wir gemeinsam damit experimentieren.“
Damals – und offengestanden selbst heute – konnte ich mir nichts Seltsameres vorstellen. Aber meine Mutter verschwand wieder im Wirbelwind ihres Lebens und vergaß ihren Vorschlag.
Nachdem klar geworden war, daß ihr unser Experiment entfallen war, stahl ich das Gras aus ihrem Wäscheschrank und experimentierte mich in meinem Baumhaus um meinen Verstand.

Ich muß das wirklich genossen haben, denn ich experimentierte die nächsten sechs Jahre lang mit Marijuana, bis es plötzlich zurückschlug.
Am Anfang stand unkontrolliertes Kichern und das Schweben in einem angenehmen Schleier, aber plötzlich wurde es unheimlich, dunkel und furchteinflößend.
Ich brauchte eine Ersatdroge. Damals war ich etwa 19 und drehte gerade Krieg der Sterne. Nachdem ich mich also sorgfältig nach einem Ersatz umgesehen hatte, entschied ich mich für Halluzinogene und Schmerzmittel.

Man sagt ja immer, Religion sei das Opium der Massen. Nun, ich nahm mit religiösem Eifer massenweise Opiate.

Aus der Autobiographie von Carrie Fisher.
Mehr davon bei StarWars-Union