Archiv für Dezember 2008

Situation in Israel

Analyse, Kritik und Aktion hat die aktuellen Ereignisse in und um Israel zusammengefasst.

Der Papst sagt

Der Papst sagt: „Was häufig mit dem Wort „gender” gesagt und gemeint wird, läuft letztlich auf eine Selbstemanzipation des Menschen von der Schöpfung und vom Schöpfer hinaus. Der Mensch will sich selber erschaffen und ausschließlich und allein selber sich um das kümmern, was ihn betrifft. So lebt er aber gegen die Wahrheit, gegen den Schöpfergeist.“ (Quelle). Dazu sage ich dann nur das.

Gesammelter Kram #1

Burkhard Schröder in der taz über die Reaktionen auf den Angriff auf den Passauer Bullenchef Mannichl:

Trotzdem ist Mannichl ein parteipolitisch unabhängiger Rechter. Seine ordnungspolitischen Ideen entsprechen dem Motto „Law and Order“: Hart durchgreifen, der Staat muss Flagge zeigen, wehrhafte Demokratie. Wer meint, ekelhafte politische Ideen wie die der kackbraunen Kameraden dadurch effektiv bekämpfen zu können, indem man deren Symbole beschlagnahmt oder sogar Hakenkreuzfahnen aus Gräbern ausbuddeln lässt, hat nichts begriffen, ist sich aber des kostenlosen Beifalls der schlicht strukturierten öffentlichen Meinung gewiss. Der Passauer Polizist wird nicht schon dadurch zum politischen Vorbild, weil er Opfer neonazistischer Gewalt geworden ist. Seine Art und Weise, gegen Nazis zu sein, entspricht nur der deutschen Leitkultur: „Melden“, „Durchführen“, „Verbieten“.

via NPD-Blog

Mit den öffentlichen Reaktionen setzt sich auch Frédéric auf Spreeblick auseinander:

Im Alltag ist die Beschäftigung mit dem Rechtsextremismus einigen Verfassungsschutzbeamten, ein paar Bürgerrechtlern und einer marginalisierten linken Szene vorbehalten: Wir interessieren uns nur dafür, wenn tatsächlich etwas bemerkenswertes passiert. Trotzdem sind Nazis ein Phänomen des Alltags, rechtsextremistische Parteien feiern ihre Wahlerfolge, die Glatze in der S-Bahn, die verschiedenen Aufmärsche, die Übergriffe im privaten Umfeld, die Angst nicht-weißer Freunde, in den Osten zu fahren. Die Bedrohung von rechts, die privat sehr wohl eine Rolle spielt, spiegelt sich medial nur in Ausnahmefällen: da wir aber wissen, dass es sich um ein gefährliches Phänomen handelt, müssen wir, sobald dieses Thema groß aufkommt, besonders gründlich und besonders moralisch integer sein. Die klassische Reaktion, eine Hyperkorrektur. Oder eben Überkompensation.

And now for something completly different:

Und für alle, die ein Problem mit Weihnachtskitsch haben, gibt es hier besten Antifa-Splatter:
via Analyse, Kritik & Aktion

Ein kleines Gedicht zu Weihnachten

Der Deutsche

von Thomas Gsella

Den Deutschen eint von Nord bis Süd
die Vielzahl der Talente:
der Lagerbau, der Genozid,
das Bier, die Riesterrente.

Die Toten trägt er mit Grandesse,
die Mütze mit ’nem Bommel.
Die Tochter weint um Rudolf Heß,
der Sohn um Erwin Rommel.

Der Vater will als Arier
seit je die Welt erretten.
Heut heißt er Vegetarier
und schmiedet Lichterketten.

(Quelle: Reclam)

Woolworth Lichtschwerter

Da sie zu sehr aussehen wie Schusswaffen, verkaufen einige Woolworth-Filialen in UK Lichtschwerter nur noch an Personen über 18 Jahren. (via)

Smash NATO


(via Indymedia)

Basterds Fotos

Neue Fotos aus Inglourious Basterds

Ravende Rentner


(via nerdcore)

Blick nach Griechenland

Ich hab die diese Seite mal ein bisschen restrukturiert, was ich ohnehin schon länger machen wollte. Dabei hab ich dann auch gleich links in die Sidebar den Feed von Occupied London mit aktuellen News aus Griechenland gepackt.

Die nächsten Termine in Deutschland dazu sind laut Indymedia:
München | 11.12. | 18:15 Uhr, Richard-Strauss-Brunnen
München | 12.12. | 8:30 – 13 Uhr, Tram 18 – Haltestelle Holbeinstraße
Frankfurt am Main | 11.12. | 22:30 Uhr, KOZ/Uni Campus Bockenheim
Berlin | 12.12. | 19 Uhr, Kottbusser Tor

Radikale in Bayern

„in bayern sind radikale stark verbreitet“ – wer auch immer bei google danach gesucht hat, ist hier gelandet. Super!

Bullen und Nazis gemeinsam gegen Demonstrant_innen

Tens of fascists (that seem to had gathered in Patras from across the country, in a pre-planned joint operation with the police) attacked the demonstration with knives and stones. Co-ordinating perfectly with the police, they continued their attack and, according to some reports, even did some joint arrests. The demonstrators were confronted with the following unbelievable spectacle: They were facing a group of people throwing them police-owned tear gas while chanting “blood-honour-golden dawn” (the name of a nazi group in Greece).
(…)
What makes the above story even more unbelievable is that the mainstream media report it as the “local business owners” being the ones who attacked the demonstrators, “taking the law into their own hands”. Putting aside the …minor detail that absolutely no local businesses were damaged (only multinational banks, the courts and the police station), these supposed “shop owners” and “respectful citizens” were depicted in media in their balaclavas, holding knives! There was an unbelievable joint police-fascist operation in Patras today and they are trying to cover it up and to claim the public has turned against the demonstrators.

Dieser Bericht stammt von On The Greek Riots, einem Blog, das von mehreren englischen Anarchist_innen betrieben wird, die vor Ort über die Kämpfe aus Griechenland berichten. (Gekürzte) Übersetzungen ins Deutsche dazu gibt es hier.
(via Bikepunk)

Bundeswehre vs. Piraten

Wird die Bundeswehr eigentlich bald auch gegen PirateBay eingesetzt?