Archiv für März 2009

Shakesville hat einen lesenswerten Text über die Propagierung von Stalking in romantischen Kömdien.

Wikileaks

Heute verlinke ich Wikileaks und zwar deshalb.

Zitateparade

Nach und nach veröffentlichen die Landesämter für Verfassungsschutz ihre Berichte. Heute wurde der aus Bayern veröffentlicht. Hier nun meine Lieblingszitate:

Dies setzt voraus, dass er solche Bestrebungen oder Aktivitäten, die als „extremistisch“ oder als „verfassungsfeindlich“ bezeichnet werden – diese Begriffe sind gleichbedeutend –, rechtzeitig erkennen kann.

Alle in einen Sack stecken und draufschlagen, dann triffst immer den richtigen, oder wie?

Die Tätigkeit der Verfassungsschutzbehörden unterliegt einer vielfältigen Kontrolle.

Bestimmt.

Im Jahr 2008 gab es eine massive Steigerung der linksextremistisch motivierten Straf- und Gewalttaten in Bayern.

Immerhin.

Die alljährlichen Aktionen gegen die Münchner Sicherheitskonferenz zeigen, dass die eigentlichen Angriffsziele der Autonomen der demokratische Staat und seine Repräsentanten sind.

Wieder was gelernt.

Die Partei DIE LINKE. stellt die größte linksextremistische Organisation dar.

Schön wär’s.

Bundesweit waren von insgesamt ••• (2007: 1.921) extremistischen Gewalttaten ••• (2007: 980) rechtsextremistisch motiviert. [Auslassungen im Original!]

Nächstes Mal nochmal korrekturlesen, bevor ihr sowas auf eure Internetseite packt. Setzen, Sechs!

Skinheads sind zu einer rational bestimmten politischen Meinungsbildung oft kaum fähig und an einer fundierten politischen Auseinandersetzung nicht interessiert.

Saufen, saufen, jeden Tag nur saufen…

In ihrer Propaganda stellen sich Linksextremisten als Vertreter einer hohen Moral, als Kämpfer gegen Unterdrückung und Verfechter von Frieden und sozialer Gerechtigkeit dar. Ihre politische Praxis zeigt jedoch etwas anderes. Sie missachten demokratische Mehrheitsentscheidungen und das Gewaltmonopol des Staates.

Oh je, das arme Gewaltmonopol. Das sitzt jetzt bestimmt wieder weinend in der Ecke.

Dahinter stehen räte-demokratische Vorstellungen, die mit dem Prinzip der Volkssouveränität nicht in Einklang zu bringen sind.

Das müsst ihr mir nochmal erklären.

Im Bestreben um das gesellschaftliche Endziel kämpft die Partei für die Überwindung der als „Kapitalismus“ diffamierten bestehenden Gesellschaftsordnung.

Ist es auch diffamierend, wenn ich ein Kfz als Auto bezeichne?

Daneben versucht die VVN-BdA unter dem Vorwand „Kampf gegen Rechtsextremismus“, Einfluss auf bürgerliche Kräfte zu nehmen und letztendlich Demokraten für ihre antidemokratischen Ziele zu vereinnahmen.

Oh ja, das ist eine Verschwörung!

Das provozierende Auftreten der Autonomen in der Öffentlichkeit, ihre staatsfeindliche Haltung, die Ablehnung gesellschaftlicher Normen und Werte, aber auch das Bejahen von Gewalt zur Durchsetzung ihrer Forderungen und Ziele kommen der Protesthaltung mancher junger Menschen entgegen, vor allem, wenn diese mit Problemen im Elternhaus, in der Schule oder der Ausbildung konfrontiert sind.

In der Bild hieß es doch noch, das wären alle Studenten.

Naja, alles in allem lässt sich zusammenfassen:
Bessere Satire gibt es selbst bei der Titanic nicht.

Risiko

In den deutschen Spielregeln hat ein Wandel zu einer euphemistischen Sprache stattgefunden. War in älteren Versionen noch vom Erobern bestimmter Länder und Vernichten der Gegner die Rede, werden in neueren Versionen Länder befreit und die gegnerischen Armeen aufgelöst. Ferner werden Angriff und Verteidigung als „diplomatische Verhandlungen“ beschrieben (Euphemismen). Durch die militärisch angehauchte Diktion, in der die Spielbeschreibung der ersten Spielversion in Deutschland gehalten war, sollte es 1982 indiziert werden. Erst eine gerichtliche Auseinandersetzung wandte diese ab. Als Konsequenz änderte der Hersteller die Formulierungen der Spielbeschreibung und Anleitung, sodass es in der Folge um die „Befreiung besetzter Länder“ und nicht mehr um das „Erobern anderer Staaten“ ging.

Quelle: Wikipedia

Die Story hatte ich schonmal gehört, bin jetzt wieder durch Nerdcore drauf gestoßen.
Den Streit um das Spiel gabs auch immer in meiner Familie, weil Mama als alte Friedensbewegte das nie mitspielen wollte (bis heute nicht).
Naja, dafür hab ich’s dann ja später in diversen Linken Zentren und WGs spielen können, wo dann immer der Streit ist, wer jetzt die Rote Armee sein darf. Ich nehm dann lieber gleich die Schwarze.

Taser in Bayern

Der Einsatz von Elektroschock-Pistolen bei der bayerischen Polizei hat sich nach Einschätzung des Innenministeriums bewährt. Mit dem Taser werden zwei Pfeile verschossen, die über Drähte mit der Waffe verbunden sind. 50.000 Volt jagen durch den Körper des Getroffenen. Weltweit sind mehr als 200 Menschen nach einem Taser-Einsatz gestorben.

Erster Demoeinsatz Februar 2010 zu den Anti-SiKo-Protesten in München oder schon früher?

Den ganzen (überraschend ausgewogenen) Artikel gibt’s bei der Welt.
via linksunten

Zombies of Mass Destruction

A political zomedy!

via 5 Filmfreunde

Where The Wild Things Are

süß!

Sexistische Werbung

Gegen sexistische Werbung kann Kreativität zumindest ein bisschen helfen:
Sexistische Werbung

Wer es lieber offiziell mag, beschwert sich beim Deutschen Werberat. Da hat die Anzahl der Beschwerden gegen frauenfeindliche Werbung zugenommen.

Unklar ist laut Wiegmann, ob tatsächlich mehr frauenfeindliche Motive vorkommen oder ob das Bewusstsein dafür gewachsen ist.

Der Werberatsvorsitzende kündigte an, energisch dem Trend entgegenzusteuern, auch wenn sich die Verfehlungen „meist am Rand des Werbegeschehens im lokalen Raum“ abspielten. Die Beschwerden stammen überwiegend von Frauen, aber auch von Männern.

Quelle des Zitats: n-tv, die natürlich auch gleich ein paar Bilder der entsprechenden Werbung zeigen, weshalb ich die jetzt nicht direkt verlinke. (via mediengestalter-blog)

btw: Kennt wer nen guten Text über die Begriffsbestimmungen und Unterschiede zwischen den Ausdrücken sexistisch und frauenfeindlich. Letzteren Begriff finde ich, ähnlich wie fremdenfeindlich irgendwie zu vereinfachend.

Micky Maus kann Polizeifunk abhören

Zum erstmal seit langer Zeit werde ich mir mal wieder ein Micky Maus Magazin kaufen und zwar deshalb.

Zum Tag der politischen Gefangenen

According to various newssite reports,prisoner Katerina Goulioni, prisoner and militant prisoners’ rights activist, has died in police custody this morning.

Katerina, who was held at the prison of Thiva in mainland Greece, was under transfer to Crete. In the boat from Pireaus to Crete, the guards forced her to sit alone, 15 seats behind the other prisoners, hands tied behind the back. At 6am this morning Katerina was found dead; according to testimonies by other prisoners, she was badly hit on the face.

Den ganzen Artikel bei On The Greek Riots

Nazis ♥ Horst

Nazis ♥ Horst

Die Bundeswehr hat ein Problem


von ahoi polloi