Risiko

In den deutschen Spielregeln hat ein Wandel zu einer euphemistischen Sprache stattgefunden. War in älteren Versionen noch vom Erobern bestimmter Länder und Vernichten der Gegner die Rede, werden in neueren Versionen Länder befreit und die gegnerischen Armeen aufgelöst. Ferner werden Angriff und Verteidigung als „diplomatische Verhandlungen“ beschrieben (Euphemismen). Durch die militärisch angehauchte Diktion, in der die Spielbeschreibung der ersten Spielversion in Deutschland gehalten war, sollte es 1982 indiziert werden. Erst eine gerichtliche Auseinandersetzung wandte diese ab. Als Konsequenz änderte der Hersteller die Formulierungen der Spielbeschreibung und Anleitung, sodass es in der Folge um die „Befreiung besetzter Länder“ und nicht mehr um das „Erobern anderer Staaten“ ging.

Quelle: Wikipedia

Die Story hatte ich schonmal gehört, bin jetzt wieder durch Nerdcore drauf gestoßen.
Den Streit um das Spiel gabs auch immer in meiner Familie, weil Mama als alte Friedensbewegte das nie mitspielen wollte (bis heute nicht).
Naja, dafür hab ich’s dann ja später in diversen Linken Zentren und WGs spielen können, wo dann immer der Streit ist, wer jetzt die Rote Armee sein darf. Ich nehm dann lieber gleich die Schwarze.