Der Verfassungsschutz und die Presse

Im Bezug auf die juristischen Gefechte die sich der bayrische „Verfassungsschutz“ mit dem a.i.d.a.-Archiv liefern zu müssen meint, muss ich einen aktuellen Kommentar nochmal hervorheben:

Wegen bild.de, vor allem aber gmx.net und web.de war der Server gestern hoffnungslos überlastet: Sie alle müssen jetzt in den Bayerischen Verfassungsschutzbericht, weil sie direkt auf eine linksextreme Seite verlinkt haben!