Diktatoren vs. Faschisten

Grandios:
Schlammschlacht zwischen Deutschen Elitebloggern und den Privatsendern

Richard Gutjahr (Blogger und Journalist für die AZ) hat beim Medienforum.NRW wohl gesagt, dass die Mächtigen in den Sendern ihm so vorkämen wie die Machthaber in nordafrikanischen Ländern, die in ihren Palästen sitzen und kaum mitbekämen, was draußen so vor sich gehe.
Daraufhin meint dann Jürgen Doetz (Vorstand „Verband Privater Rundfunk und Telemedien e.V.“) die re:publica habe „faschistoiden Tendenzen“, da dort jedem, der Facebook und Twitter nicht nutze, unterstellt werde, er sei nicht kommunikationsfähig.

Manche Leute haben echt Probleme.

via Spreeblick