Erster großer Erfolg gegen Burschis

Für den 16. Juli 2011 hatte die rassistische, deutschnationalistische “Burschenschaftliche Gemeinschaft” (BG) einen so genannten “Festkommers” – also eine Feier von Burschenschaften, bei der traditionellerweise Lieder gesungen und Reden gehalten werden – angekündigt und als Veranstaltungsort das “Sudetendeutsche Haus” in der Münchner Hochstraße gewählt. Nun wurde bekannt, dass der Vorstand der “Sudetendeutschen Stiftung” seine Überlassungszusage wieder zurückgenommen hat und die BG somit knappe 3 Wochen vor dem Kommers ohne Veranstaltungsort da steht.

weiterlesen bei Bash Back