Burschis immer rechter

Kommers

Auf den Kommers der „Burschenschaftlichen Gemeinschaft“ (BG) am kommenden Wochenende in München hatte ich ja schonmal gelegentlich hingewiesen. Jetzt wird sie Sache immer brisanter. Denn im ziemlich rechten Burschidachverband „Deutsche Burschenschaft“ (DB) gibt es scheinbar eine Art Putschversuch durch mehrere Burschenschaften der noch rechteren BG. Nachdem sie mit ihren offensichtlichen Bestrebungen, die DB mit einem geforderten „Ariernachweis“ für alle Mitglieder noch weiter nach rechts zu ziehen, vorerst keinen Erfolg hatten, liegen nun der Frankfurter Rundschau Dokumente vor, die

belegen, dass dem Verband ein Putsch droht. Demnach arbeiten in der extrem rechten Burschenschaftlichen Gemeinschaft zusammengeschlossene Verbindungen, die sich in dieser Woche zu einem Festkommers in München treffen, an einer Strategie, um auf dem Burschentag 2012 alle Verbandsämter zu übernehmen.
[…]
Laut einem Strategiepapier, das der FR vorliegt, arbeitet die Karlsruher Burschenschaft Tuiskonia gemeinsam mit den Raczeks daran, die Führung im Verband an sich zu reißen („…übernehmen wir halt den Laden…“). Dafür müsse man nach einer „kurzen Analyse“, was diesmal falsch gelaufen sei, eine „Roadmap“ bis zum nächsten Burschentag erstellen, heißt es darin. So brauche es eine „konsequente Focusierung auf unsere Ziele“, ein „Schattenkabinett“ und ein „Soll-Tätigkeitsprofil für jedes Amt“.

Nötig sei auch eine „klare Strategie“, wie sich die Burschenschaftliche Gemeinschaft verhalte, wenn der umstrittene Mannheimer Verbindungsbruder 2012 für ein Verbandsamt kandidiere. „Da wir ja erlebt haben, dass der linke Mob die Diskussion gar nicht annimmt, (…) müssen wir davon ausgehen, dass wir 2012 (…) alle Ämter besetzen müssen/werden.“ Mit dem „linken Mob“ sind anscheinend die Gemäßigteren unter den Burschen gemeint.

Zum Kommers selbst gibt es inzwischen auch bei Indymedia noch einen ausführlichen Artikel, der nochmal die grundsätzlichen Hintergründe beleuchtet.

Desweiteren hat die autonome Gruppe aka_muc inzwischen auch eine Homepage, wo sich ein weiterer Artikel zu Geschichte und Ideologie deutscher Burschenschaften finden lässt.

Und inzwischen gibt es auch ein nettes (etwas langes) Mobivideo für die Demo am Samstag:


1 Antwort auf “Burschis immer rechter”


  1. 1 Videon3rd 18. Juli 2011 um 23:13 Uhr

    Piece ist super, das Video selbst kommt nicht so recht ans „Original“ ran…

    Fänd einen „Award“ für’s schickste Mobi-Video mal ne nette Idee.
    Bei mir sind vor allem diese Beiden hängengeblieben:

    http://youtu.be/NK1k4-zZCdw
    (kurz und knackig)

    http://www.youtube.com/v/e2VieT5ksyo?version=3
    (dauert zehn Minuten, lohnt sich aber)

Die Kommentarfunktion wurde für diesen Beitrag deaktiviert.