Archiv der Kategorie 'Filme&Serien'

„Sense is something you can‘t make sense of until you‘ve been to the future and spend time there.“

This is madness!

Elijah Wood, Danny McBride, Seth Rogen, Susan Sarandon, Stanley Tucci, Will Arnett, Adam Scott, Rainn Wilson, Shannyn Sossamon, Steve Buscemi, Amy Poehler, Mary Steenburgen, Alicia Silverstone, Laura Dern, Milo Ventimiglia, Jason Schwartzman, Chloë Sevigny, Kirsten Dunst, David Cross, Orlando Bloom, Will Ferrell, John C. Reilly, Jack Black, Adam Horovitz, Mike D, Adam Yauch,…

Der traurige Beweis: Das Imperium war patriarchal


via Kraftfuttermischwerk

Super 8

Das wird so schön.
Super 8 TV Spot

Ka-Boom


via /film

Codependent Lesbian Space Alien Seeks Same


via 5 Filmfreunde

Polizeigewalt in Frankfurt

Dieser Text ist eine schnell gemachte Übersetzung von Police Brutality in Frankfurt auf dem Produktionsblog des Films Iron Sky

Wie vielleicht einige von euch in der Presse gelesen haben, hatte unsere Drehzeit in Frankfurt für einige unserer Teammitglieder ein relativ unglückliches Ende, und viele von euch haben sich Sorgen gemacht.

Um die Gerüchte von einem Amoklauf abzuhalten, hier ist, was tatsächlich passierte.

Die Kurzfassung: Wir verbrachten unsere letzte Nacht in Deutschland nach einem Sushi-Essen in einer kleinen Kneipe und unterhielten uns über die letzten 1,5 Monate in Frankfurt und darüber, was wir beim kommenden Dreh in Australien erwarten. Ich verließ die Kneipe etwas früher. Das war mein Glück, denn kurz nachdem ich gegangen war, wurde die Kneipe von der Polizei angegriffen. Sie zogen einige unserer Crewmitglieder raus, verprügelten sie und verschwanden dann ohne Erklärung.

Danke, Jungs. Was zum Teufel?

So passierte das Ganze: Die verbliebenen 3 Crewmitglieder (wir wollen explizit nicht deren Namen nennen, also auch wenn ihr wissen solltet, wer das war, bitte nicht im Internet verbreiten) tranken dort in den frühen Morgenstunden, als plötzlich die Tür aufgestoßen wurde und ungefähr vier Polizisten mit Hunden hineinstürmten. Sie packten sehr brutal unsere Teammitglieder und zogen sie auf die Straße. Dem Australier schlugen sie das Gesicht auf den Beton. Dann legten sie ihm Handschellen and und begannen ihn zu treten, während er am Boden lag. Der andere Typ – ein Finne – versuchte sie aufzuhalten und wollte herausfinden, was los war. Aber er wurde auf die Knie gezwungen. Er versuchte aufzustehen und das letzte, woran er sich erinnert, ist dass die Polizisten dann schnell auf ihn losgingen, bevor er mit einer Wunde am Kopf im Krankenwagen aufwachte.

Nachdem die Polizei mehr oder weniger allen in den Arsch getreten hatte, sagten sie den Leuten, sie sollen zu dem Krankenwagen gehen, der dort aufgetaucht war. Und dann hauten sie ab.

Also sie haben die Kneipe gestürmt, unsere Leute verprügelt und sind dann abgehauen. Keine Anzeigen, keine Gründe, keine Erklärungen.
Nur eine wahllose Gewaltausübung.

Wenig überraschen sind wir ziemlich angepisst. Wir hatten viel Spaß in Frankfurt mit einem guten Dreh usw. und dann kommen ein Haufen Polizisten und ruinieren die ganze Sache.

Auf jeden Fall sind wir jetzt alle OK, aber es hinterlies einen bitteren Nachgeschmack für den Frankfurt-Dreh. Wir schauen jetzt zusammen mit einem deutschen Anwalt, wie wir weiter verfahren, um Gerechtigkeit zu bekommen – oder zumindest irgendeine Erklärung – aber in Anbetracht der Tatsache, dass die Polizisten (und es war ein Haufen von denen da) bestimmt nicht zugeben werden, dass sie etwas falsch gemacht haben, dürfte das sehr schwer werden. Wenn es ein Problem mit der Polizei gibt, besteht immer das Risiko, dass ein solcher Vorfall verdeckt wird.
Wir hoffen jetzt, dass die öffentliche Thematisierung die Frankfurter Polizei dazu bringt, den Vorfall ordentlich zu untersuchen.


Souvenir aus Frankfurt


Einige Leute bringen Glühwein aus Frankfurt nach hause mit. Wir bringen klaffende Platzwunden am Kopf mit.

A King & a Lord

King&Lord
via Eye Said It Before

Mildred Pierce

Ich hoffe, dass ich mich in absehbarer Zeit mal wieder etwas mehr diesem Blog widmen kann.

Bis dahin ein Trailer zu einer neuen HBO-Mini-Serie, treffend eingeordnet von Cargo:

Der mit allen Wassern der (nicht nur) Queer-Theorie gewaschene Todd Haynes hat für HBO eine Neuverfilmung von James M. Cains in Michael Curtiz berühmter Verfilmung zur Noir-Soap gestaltetem Roman „Mildred Pierce“ gedreht. Als Miniserie in fünf Teilen. Von den doppelten und dreifachen Böden und Bodenlosigkeiten, auf die man gespannt sein darf, sieht man im Trailer zur nächstes Frühjahr laufenden Serie erwartungsgemäß eher nichts.

Todd Haynes ist Regisseur von Filmen wie Poison, Velvet Goldmine, Dem Himmel so fern und I’m Not There.

LA Zombie: Hausdurchsuchung wegen schwulem Zombiefilm

Gestern wurde das Haus von Richard Wolstencroft, Direktor des Melbourne Underground Film Festival, von der Polizei durchsucht. Offenbar sollte eine Kopie des schwulen Zombiefilms LA Zombie, den das Festival im August in einem klandestin organisierten Screening gezeigt hatte, beschlagnahmt werden. Der Film ist in Australien offenbar verboten. Bei der Hausdurchsuchung wurden offenbar auch Teile von Wolstencrofts Filmsammlung, Computer, etc. beschlagnahmt.

Quelle: Filmtagebuch

I‘m the Original Dark Lord!

[Ich weiß, das Video enthält sexistische Beschimpfungen, aber aufgrund der Absurdität des Gesamtwerks, wollte ich’s dann doch posten]

via telepolis

Das Stottern überwinden, um gegen die Nazis Krieg zu führen

Großartiger Cast!

via 5 Filmfreunde

Black Swan Poster

4 wahnsinnig schicke Poster zu Black Swan:
Poster 1
(mehr…)