Archiv der Kategorie 'Kram'

Angry Pigs

Ich dachte immer, bei dem Spiel wird auf die Schweine geschossen und nicht umgekehrt.


via totally grossed out

Bei dem Wetter, jetzt eine Erfrischung

Leninade
via the fast life

Der Charme Münchens

Die Szene zieht weiter, die Glockenbachmamas bleiben endlich unter sich: Das Trendviertel ist natürlich die Schwanthalerhöhe, das weiß doch sogar schon die „New York Times“. Junge Modelabels finden noch bezahlbare Ladenflächen; Cafés von hip bis schnucklig, echte Nachbarschaftswirtshäuser mit Kegelbahn und einer der besten Asiaten der Stadt bilden die Infrastruktur. Aus den Fenstern kann man Alt- und Ultralinke beim Kampf gegen die Windmühlenflügel der Gentrifizierung beobachten.

In Hamburg und Berlin brennen jede Nacht ein Dutzend dicke Autos. In München ein unbekanntes Delikt, dabei hätten wir hier genug Bonzenschleudern, um die Stadt dauerhaft unter einer dicken Qualmwolke verschwinden zu lassen. Das ist die liberalitas bavariae: Wenn wir vielleicht auch neidisch und intolerant sind, wir lassen es uns nicht anmerken.

Münchner Nächte sind kurz, nach eins brummen eigentlich nur noch die Clubs. Kunststück, ihr faulen Berliner – am nächsten Morgen müssen schließlich wieder alle arbeiten. Ausgefeilte Abendplanung ist also unerlässlich, Korrekturen sind kaum noch möglich.

Warum macht der Städtetipp vom Abi-Bild diese Stadt eigentlich noch unsympatischer als sie eh schon ist?

Wenn die Polizei doch nur immer so klug wäre


via Failblog

Verschiedene Möglichkeiten eines guten Umgangs mit Konflikten

Lässig drüber stehen…

via Kotzendes Einhorn

…oder mit Ikeas Hilfe die Sache klären.


via Werbeblogger

Das folgende Video widme ich der Stadt Bad Reichenhall


via The Presurfer

München, du Klischee!

Über Facebook wird zur Zeit für den 28. Juni auf eine Besetzung des Opernhauses mobilisiert.
Obwohl, Moment… München? Besetzung? Offen Mobilisiert?
Das ruft doch nach einer USK-Massenklopperei, oder etwa nicht?

Naja, ich zitieren dann mal aus dem, äh, „Aufruf“ (hervorhebungen von mir):

OPERNHAUSBESETZUNG
Ein schwärmendes Happening im öffentlichen Zwischenraum. Irgendwo an der Grenze zwischen digitalen und realen öffentlichen Räumen.

die urbanauten laden in Zusammenarbeit mit der Bayerischen Staatsoper und BMW München – Partner der Opernfestspiele – anlässlich der Eröffnung der Münchener Opernfestspiele 2011 zu einem urbanen Happening samt Opernhausbesetzung am 28.06.2011 um 18.48 Uhr ein. Oper für alle, mal anders.
[…]
Die elektronische Eintrittskarte zur Teilnahme am Happening Opernhausbesetzung erhältst Du ab sofort durch Anmeldung per SMS, Facebook oder TWITTER. Details zum geheimen Startpunkt des Happenings senden wir Dir, wenn Du angemeldet bist, per SMS, Twitter bzw. Facebook exakt 60 Minuten vor Beginn.

Sende SMS mit Text hausbesetzung an XXXXX (einmalig 4,99 €)

Dienstag, 28. Juni 2011
In der Münchner Innenstadt und im Nationaltheater

Exakt 18.48 – 20.37 Uhr
Dauer: 1 Stunde 49 Minuten
[…]

Und was machen die, wenn da tatsächlich Leute kommen und das mit Besetzung und so ernst meinen und nicht um 20.37 Uhr gehen?

Scheiß Bullen! Warum immer so gemein?


via Doobybrain

Held_innen der Roten Armee


Unter dem Motto „Mit der Zeit gehen“ hat irgendwer in Bulgarien ein Denkmal für die Rote Armee umgestaltet. Jetzt stürmen dort voran: Wonder Woman, Robin, Captain America, Ronald McDonald, Superman, der Weihnachtsmann, der Joker und 2 weitere Figuren, die ich nicht identifizieren kann.
via Design You Trust

Die Liebe in Zeiten des Riots


via Kraftfuttermischwerk

Ein Geschenk an die Frauenwelt


via a softer world

Fail? Win?


via Failblog